Immobilienwirtschaft: Gebaute Welt für Menschen von morgen

slide01 slide02 slide03 slide04 slide05 slide06 slide07 slide08 slide09 slide10 slide11 slide12 slide13 slide14 slide15 slide16 slide17 slide18 slide19 slide20 slide21 slide22 slide23 slide24 slide25 slide26 slide27 slide28 slide29 slide30 slide31 slide32 slide33 slide34 slide35 slide36 slide37 slide38 slide39 slide40 slide41 slide42 slide43 slide44 slide45 slide46 slide47 slide48 slide49 slide50 slide51 slide52 slide53 slide54 slide55 slide56 slide57 slide58 slide59 slide60 slide61

Wer im weitesten Sinne mit Architektur, Bauen, Immobilienwirtschaft, Infrastruktur oder Stadtentwicklung zu tun hat, wirkt prägend auf einen wesentlichen Lebensbereich von Menschen und hinterlässt Spuren auf dieser Welt. Wie unsere Umgebung in 50 Jahren, ja sogar noch in 100 Jahren aussehen wird, entscheidet sich jetzt. Kreative und verantwortungsbewusste Menschen haben immer wieder darauf hingewiesen, welche Zusammenhänge bestehen und warum es nicht egal ist, wie wir unsere Arbeit machen, dazu gehören neben vielen anderen ...

Karl Friedrich Schinkel:

Architektur ist die Fortsetzung der Natur in ihrer konstruktiven Tätigkeit.

Oscar Niemeyer:

Die Architektur besteht aus Traum, Phantasie, Kurven und leeren Räumen.

Alexander Mitscherlich:

Städtische Region wird [...] mehr und mehr zum kontrastlosen, einzigen und ausschließlichen Lebensraum für Millionen von Menschen. So vollständig, dass auch alle Naturprodukte, alles was an Naturprozesse erinnert, in technischer Aufbereitung, Verpackung erscheint. (aus: Die Unwirtlichkeit unserer Städte)

Walter Gropius:

Die Krankheit unserer heutigen Städte und Siedlungen ist das traurige Resultat unseres Versagens, menschliche Grundbedürfnisse über wirtschaftliche und industrielle Forderungen zu stellen.

Bruno Taut:

Wie die Räume ohne den Menschen aussehen ist unwichtig, wichtig ist nur, wie die Menschen darin aussehen.

Immanuel Kant:

Städtisches Leben ohne Kultur ist blind, Kultur ohne städtisches Leben ist leer. (zitiert nach Münch, 1991, S.228)

John Ruskin:

Alle Baukunst bezweckt eine Einwirkung auf den Geist, nicht nur einen Schutz für den Körper.

Alvar Aalto:

Es gibt nur zwei Dinge in der Architektur: Menschlichkeit oder keine..

Zaha Hadid:

Ich glaube jedenfalls daran, dass sich in der Architektur etwas ausdrücken kann, von dem wir noch nicht ahnen, das es möglich ist – eine neue Ordnung der Dinge, ein anderer Blick auf die Welt. Das hat für mich eine politische Dimension.